Willkommen

auf der neuen Seite der BSV 1892  Speedies

cropped-kombi_people_logo._schwarz.png

Ihr findet uns auch auf Facebook

Der Berliner-Sport-Verein 1892 e.V. wird am 8 . Juli 2017 sein  125jähriges Bestehen feiern.

 

 

Newsletter erscheint demnächst

Liebe Mitglieder und liebe an unserem Sport Interessierte, es gibt nach 2012 einen weiteren Versuch regelmäßig Newsletter zu versenden. Ihr könnt jederzeit diesen Newsletter abbestellen. Es kann aufgrund des nicht ganz aktuellen Datenbestandes sein, dass du vielleicht den Newsletter bekommst, obwohl Du gar nicht mehr Mitglied bist oder falls Du an dem Newsletter nicht interessiert bist, dann bestelle ihn bitte ganz einfach ab und ärgere dich nicht.

 

Herbert Mollien

 

Materialsammlung

 

Da wir wieder verstärkt Jugendliche ansprechen und Ihnen die Möglichkeit geben wollen den Eisschnelllauf kennen zu lernen, brauchen wir auch dringend Eisschnelllauf-Material. Wir einen gewissen Grundstock haben, den wir den Anfängern, ob Jugendliche oder Erwachsene, zur Verfügung stellen können.

Der augenblickliche Bestand ist sehr mager. Bitte meldet euch bei mir (herbert@mollien.de oder persönlich ansprechen) wenn ihr Eisschnelllaufschuhe oder für kleinere Kinder auch Eishockeyschuhe habt, die dafür geeignet sind und die ihr uns zur Verfügung stellen könnt.

Mitgliederversammlung 10.10.2017

 

Am 10. Oktober hat eine Mitgliederversammlung statt gefunden, die traditionelle Herbstversammlung.

Wichtige Punkte waren dabei das Team Zeitfahren, das wieder im Februar stattfinden soll und das jetzt begonnen wurde zu organisieren.

Der Mastercup des Internationalen Master Speedskating Komitees (IMSSC) das von BSV Abteilung Speedskating organisiert unddurchgeführt wird.

Zu beiden Veranstaltungen benötigen wir die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder. Das wird in den nächsten Wochen in einem Newsletter beschrieben.
Darüber hinaus wurde noch eine Umfrage gestartet wer noch Schlittschuhe in seinem Besitz hat, die er nicht braucht und uns zur Verfügung gestellt werden könnte.

 

Der neue Pächter des Harri-Wuttke-Casinos hat sein Konzept vorgestellt.

Facebook Harri-Wuttke-Casino

 

Hochzeit (oder höchste Zeit)

Wie viele von Euch aus Facebook wissen haben Mike Heider und Anja Hoffmann im September geheiratet. Da wir Mike als langjährigem Sportwart sehr viel zu verdanken haben, nutzten wir die Gelegenheit uns für seine Arbeit zu bedanken und haben eine Sammlung unter den Mitgliedern für ein schönes Geschenk durchgeführt.

Dieses daraus möglich gewordene Geschenk ist auch bereits übergeben worden. Viele von euch haben das über Facebook mitbekommen.
Damit alle die da dran beteiligt waren und nicht bei Facebook unterwegs sind erfahren was mit dem Geld ermöglicht wurde ist wird das hier noch mal kurz erwähnt.

Das Geschenk besteht aus einem Candle-Light-Dinner für die Zwei in einem der besten Berliner Restaurants – inklusive sicherer An- und Abfahrt mit dem Taxi und noch ein kleines Erinnerungsstück einem so genannten Göffel.
Das ist ein Werkzeug um schnell Suppe und Fleisch oder Ähnliches probieren zu können. Am einen Ende ist es eine Gabel, am andern Ende ein Löffel – daher der Name Göffel.

 

Herbert

44. Berlin-Marathon Inlineskating

Ups, he did it again… Bart Swings der sympathische Belgier vom Powerslide World Team hat zum fünften Male in Folge das weltgrößte Inlinemarathonrennen gewonnen. Die Siegerzeit, mit 00:58:42, eigentlich auch immer noch eine Sensation, ist dabei schon Nebensache.Weiter lesen ….

XRace 5 August 2017 auf dem Spreewaldring

Wir beim X Race 2017… bei Charlotte- Halbmarathon 5 August 2017 auf dem Spreewaldring

Die zweite Auflage des X Race auf dem Spreewaldring, wurde lediglich von der Tatsache getrübt, das es regnete…und wie es regnete! Mit einem riesen Engagement sind die SCC´ler an ihr Heimrennen herangegangen. So viel Freiwillige, die sich um die Sportler und Besucher kümmerte. Für Spaß, Leib und wurde gesorgt. Strecke Super, Infrastruktur super, Zeitmessung megasuper.

Weiter lesen ….

12. Seenland 100

Vier Wettbewerbe innerhalb von 24h, für Speedies in Großräschen. Super Orga, spitzen Wetter, tolle Menschen, großartige Rekorde und viel Spaß.

Weiter lesen ….

24h Inline Skating Rennen Le Mans 2017,

man bekam wahrlich alles geboten.
– Spitzenstrecke:
Auf der Rennstrecke in Le Mans gab es 4,2km super Asphalt (2016 erneuert), eine breite Piste mit schöne Kurven und Geraden zum Überholen, sowie Abfahrten vom Feinsten – 40 bis 45km/h ohne bremsen und auch über 50km/h mit kräftig pushen waren drin. Aber wer runter will, muss leider erst einmal hoch: die berühmt-berüchtigte Dunlopbrücke, ein Anstieg gleich nach dem Start. Neulinge empfinden ihn bei der Paraderunde zwei Stunden vor dem Start als lächerlich, spätestens in der Nacht werden die ca. 21m Höhenunterschied auf 1km Länge zum nahezu unbezwingbaren Hindernis.
– Wetter „quer-Beet“:
Samstag Start bei Nieselregen und teilweise heftigem Gegenwind bergauf. Nachts trocken und zeitweise windstill, aber heftig kalt, Sonntag Vormittag wieder Nieselregen und Wind aus allen Richtungen (kein Witz, er drehte um 180°). Ab Mittag drastische Wetterbesserung und die letzten Stunden akute Sonnenbrandgefahr. In der Box ging es zu, wie bei einem Autorennen, Regenrollen drauf, Regenrollen runter.
– Emotionen:
Von Spaß, Freude, Aufregung, „hibbelig“ sein vor Adrenalin bis in die Haarspitzen, oder gar kaum noch ansprechbar vor Anspannung, über Kampfgeist, große Hilfsbereitschaft und Unterstützung bis hin zu physischem und psychischem Schmerz und depressiver Stimmung war alles vertreten. So bin ich auf regennasser Strecke mit 8:17 meine Bestzeit gefahren und habe mich nachts gegen 4 Uhr, als die Oberschenkel brannten und die Zeiten in Richtung 10 Minuten gingen gefragt, was der Blödsinn eigentlich soll.
Romantik gab es auch, einer Frau aus dem zweitplatzierten Damenteam wurde bei der Siegerehrung ein Heiratsantrag gestellt.
– das Team „TNS United Skater Berlin“:
Angetreten werden sollte in der Kategorie DECOUVERTE Mixte, also max. 12 Personen, gemischt. Wir waren nur 11, da eine Person ausfiel. Frank hatte eine sogar internationale Mischung zusammen bekommen: er und ich vertraten den BSV, Sandy Dinor kam aus Erfurt (zu ihr braucht man wohl nichts mehr sagen, Insider kennen sie), Doug und Tavis aus den USA (sie sind tatsächlich nur dafür angereist), Michael aus Österreich sowie Rene, Ciwan, Adam, Rajko und Eric (laut Pass kanadischer Staatsbürger), allesamt erschreckend schnelle Leute vom SCC.

Weiter lesen ….